MEHR SERVICE FÜR SIE MEHR SERVICE FÜR SIE ...persönlich und nah

Downloads zu unseren Produkten:

Downloads zu unseren Produkt Tipps:

Downloads zu unseren Tarifen:





Die Stadtwerke Spartipps
Erfahren Sie nützliche Tipps und Tricks zum bequemen Sparen von Energie und zum sinnvollen Umgang mit Trinkwasser und finden Sie Ihre versteckten "Energiefresser"!

Als Kunde der Stadtwerke Sulzbach haben Sie die Möglichkeit, gegen eine Kaution von 20,00 € ein elektronisches Energiemessgerät auszuleihen. Einfach und schnell ermitteln Sie damit selbst den Verbrauch Ihrer Geräte. Energiesünder enttarnen Sie auf diese Weise im Handumdrehen.

Reservieren Sie Ihr Energiemessgerät bei Frau Pach, Tel. 06897 575 - 139.

Sie wünschen eine individuelle Energieberatung? Kein Problem. Unser Energieberater, Herr Kubera, kommt auf Wunsch bei Ihnen vorbei und analysiert Ihren aktuellen Energiebedarf. Darüber hinaus ermittelt er gemeinsam mit Ihnen, wo Sie Einsparpotenziale finden und wie diese effektiv genutzt werden können. Dieser Service ist für Kunden der Stadtwerke Sulzbach kostenlos.

Sie erreichen Herrn Kubera telefonisch unter 06897 575 - 132.


Heizen
Um unnötige Heizkosten zu sparen, empfiehlt es sich, auf die Raumtemperatur zu achten. Senken Sie Ihre Raumtemperatur beispielsweise nur um ein Grad Celsius, so liegt Ihre mögliche Heizkostenersparnis bereits bei bis zu sechs Prozent.

Liegt in Wohnräumen die Wohlfühltemperatur bei 21°, so reichen Ihnen im Schlafzimmer aber bereits 16°C für einen gesunden und erholsamen Schlaf. In Räumen, die längere Zeit nicht benutzt werden, wie zum Beispiel dem Gästezimmer, kann die Raumtemperatur dagegen um bis zu fünf Grad Celsius reduziert werden. Vermeiden Sie aber unbedingt, Ihre Heizkörper ganz abzudrehen, da das Aufheizen vollständig abgekühlter Räume in der Regel mehr Kosten verursacht, als Sie vorher eingespart haben.

Zeitschaltuhren mit Thermostatventilen ermöglichen es Ihnen, die Temperatur Ihrer Räume nach Ihren Bedürfnissen zu steuern. Heizungsregelungen mit Außentemperaturfühler passen die Heizleistung zudem an die Sonneneinstrahlung an. In jedem Falle sollten Sie die Wand hinter Ihren Heizkörpern mit Dämmmaterialien verstärken oder mit Reflexionsfolie versehen. Außerdem empfiehlt es sich darauf zu achten, dass Ihre Heizkörper nicht von Vorhängen bedeckt sind.

Natürlich sollten Sie auch darauf achten, Ihre Räume richtig zu lüften. Durch gekippte Fenster verlieren Sie beispielsweise wesentlich mehr Wärme, als wenn Sie Ihre Fenster einmal am Tag für fünf Minuten ganz öffnen und dann wieder schließen.

Schließen Sie nachts Ihre Läden und Vorhänge, vermeiden Sie Undichtigkeiten an Fenstern und Türen, isolieren Sie Heizkessel und Rohrleitungen im Keller. Achten Sie außerdem darauf, dass sich Ihr Heizkessel nicht warm anfühlt. Er sollte natürlich regelmäßig gewartet werden, da sich ansonsten Ablagerungen im Gerät bilden, die Ihren Brennstoffverbrauch erhöhen können.
Warmes Wasser
Sparen bei der Warmwasserbereitung – so funktioniert‘s.
  • Erwärmen Sie immer nur so viel Wasser, wie Sie tatsächlich benötigen.
  • Achten Sie bei Standspeichern auf die tatsächlich erforderliche Temperatur
  • Tauschen Sie alte Strom-Durchlauferhitzer gegen neue, elektronisch gesteuerte Modelle aus.
  • Nutzen Sie Wasserkocher anstelle des Küchenherdes. Das spart Zeit und Geld.
Kochen + Backen
Kochen und backen mit einem Elektroherd verbraucht Strom. Aber auch hier lassen sich hohe Stromkosten durch unnötigen Energieverbrauch vermeiden. Dazu einige Tipps:
  • Beim klassischen Elektroherd sollten Topf- und Plattengröße möglichst genau übereinstimmen. Ein Topf mit 15 cm Durchmesser auf einer 18-cm-Platte vergeudet 30% der eingesetzten Energie.
  • Die Topfgröße sollten Sie auch auf den Inhalt abstimmen: kleine Töpfe für kleine Mengen, große Töpfe für große Mengen.
  • Setzen Sie, wenn möglich, immer einen Deckel auf den Topf.
  • Achten Sie auf ebene Topf- und Pfannenböden. Diese leiten die Wärme besser.
  • Passen Sie die Wärmezufuhr rechtzeitig dem Garzustand an. Schalten Sie zum Beispiel Ihre Elektro-Kochplatte bereits einige Minuten vor Ende der Garzeit aus und nutzen Sie die Restwärme.
  • Dampfdruck-Töpfe sparen Energie und Zeit.
  • Für kleine Mengen (Portionen bis 400 g) arbeitet die Mikrowelle sparsamer als der Elektroherd.
  • Auch die Kaffeemaschine und der elektrische Eierkocher sind günstiger als die Herdplatte.
  • Bei Backöfen sollten Sie, sofern möglich, jede Gelegenheit nutzen, auf mehreren Ebenen zu backen.
  • Bei Umluft-Herden kann die Backtemperatur im Vergleich zu Ober- und Unterhitze um 25% reduziert werden. Vorheizen ist - bis auf wenige Ausnahmen - nicht nötig.
  • Auch den Backofen kann man einige Minuten vor Ende der Garzeit ausschalten, um die Restwärme nutzen.
  • Öffnen Sie Ihre Backofen-Tür nicht öfter als unbedingt nötig.
Kühlen + Gefrieren
Kühl- und Gefrierschränke können echte Stromfresser sein. Um hohe Stromkosten durch unnötigen Energieverbrauch zu vermeiden, sollten Sie folgende Tipps beherzigen:
  • Kontrollieren Sie öfter die Temperatur in Ihren Kühl- und Gefriergeräten. Zum Kühlen reichen 7° C, zum Gefrieren -18° C.
  • Zubereitete Speisen sollten Sie abkühlen lassen, bevor Sie sie in den Kühlschrank oder die Gefriertruhe stellen.
  • Achten Sie auf feste Verpackung!
  • Schließen Sie möglichst direkt wieder die Tür Ihres Kühl- oder Gefriergeräts.
Licht + Elektrik
Mit diesen Tipps sparen Sie mehr Strom, als Sie vielleicht glauben:
  • Sparen Sie Strom, indem Sie beim Verlassen des Raumes das Licht ausschalten.
  • Planen Sie bei der Gestaltung von Arbeitsplätzen die Nutzung von Tageslicht ein.
  • Vermeiden Sie indirekte Beleuchtung.
  • Durch die Nutzung von Stromsparlampen sparen Sie bis zu 80 % der Energie herkömmlicher Glühbirnen.
  • Schalten Sie Fernseher, Videorecorder, CD-Player etc. nicht in den Stand-by-Modus, denn dies verbraucht sehr viel Strom.
  • Auch andere ungenutzte Geräte, wie laufende Computer, Drucker etc. verbrauchen im Ruhezustand Strom.
Spülen, Waschen, Trocknen
Sparen Sie Wasser und Energie bei der täglichen Nutzung von Spülmaschinen, Waschmaschinen und Trocknern!
  • Schalten Sie Waschmaschinen, Spülmaschinen und Wäschetrockner möglichst nur voll beladen ein.
  • Nutzen Sie für kleinere Mengen die Sparprogramme Ihrer Maschine.
Trinkwasserschutz
So schonen Sie Ihren Geldbeutel und die Umwelt! Trinkwasser, hauptsächlich genutzt als Lebensmittel zur Ausübung Ihrer täglichen Bedürfnisse ist kostbar. Durch den Klimawandel, vor allem in regenwasserarmen Zeiten, raten die Wasserversorger zu sparsamem Umgang mit dieser Ressource. In den letzten Jahren wurden die Verbraucherpreise für Trinkwasser auch an die Abwassergebühren gekoppelt, so dass sich Ihre Wasserersparnis doppelt auszahlt. Mit Ihrem bewussten Verbrauchsverhalten können Sie Ihren Wasserverbrauch deutlich reduzieren. Den größten Anteil am privaten Wasserverbrauch besitzen bisher die tägliche Körperpflege und die WC-Spülung. Danach folgen Waschmaschine und der Wasserverbrauch fürs Geschirrspülen. Ihre Raumreinigung und die Gartenbewässerung folgen vor der Zubereitung von Speisen und Getränken. Fragen Sie doch einfach mal nach unseren Verbrauchertipps und helfen Sie damit der Umwelt und Ihrem Geldbeutel. So unterstützen wir Sie beispielsweise mit Hilfe unserer Zuschussprogramme für energieeffiziente "weiße Ware" bei der Anschaffung Ihrer neuen Haushaltsgeräte.

  • Drehen Sie das Wasser beim Zähneputzen ab und nutzen Sie einen Zahnputzbecher. Das spart jedes Mal einige Liter.
  • Duschen statt baden: Für ein Vollbad verbrauchen Sie rund 140 bis 180 Liter Wasser, für eine Fünf-Minuten-Dusche nur die Hälfte.
  • Tropfende Wasserhähne oder rinnende Toilettenspülung sollten Sie so schnell wie möglich reparieren lassen.
  • Setzen Sie Spar-Armaturen wie eine Duschbrause ein. Das spart einen Großteil des Wassers bei gleichem Komfort.
  • Schütten Sie übrig gebliebenes Wasser nicht weg, sondern nutzen Sie es z. B. zum Blumengießen.
  • Verwenden Sie Spül- und Putzmittel so sparsam wie möglich und geben Sie bitte keine Öle, Fette, Medikamente, Speisereste oder Chemikalien ins Abwasser.



© 2018 Stadtwerke Sulzbach/Saar GmbH
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen